Archiv Veranstaltungen

Digitalisierung, Gesundheit 4.0 und Digital Health sind Schlagwörter, an denen betriebliche und überbetriebliche Akteure des Gesundheitswesens aktuell nicht vorbeikommen. Häufig werden hiermit Zukunftsvisionen verbunden, mit denen große Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft einhergehen.

Im Rahmen der Innovationswerkstatt Gesundheit 4.0 sollen zukünftige Anwendungsszenarien digitaler Technologien im Gesundheitswesen diskutiert und zu aktuellen Entwicklungen in der Praxis in Bezug gesetzt werden. Dabei liegt ein Fokus auf digital unterstützten Arbeitsprozessen in Gesundheitseinrichtungen. Ziel ist es in einen Diskussions- und Reflexionsprozess über die erfolgreiche Gestaltung und Implementierung sowie die damit verbundene Veränderung der Arbeitsabläufe einzutreten.

Das Weiterbildungsseminar richtet sich an Vertreter_innen aus Gesundheitseinrichtungen sowie Expert_innen aus Verbänden und Netzwerken, die sich mit Themen der Digitalisierung im Gesundheitswesen sowie deren Auswirkungen auf die berufliche Bildung auseinandersetzen.

Download: Programmflyer
Termin: 08. November 2019, 09:00 – 15:00 Uhr, FH Bielefeld, Raum F319
Informationen und Anmeldung: hier (Anmeldeschluss: 30.10.2019)
Kontakt: humantec@fh-bielefeld.de

Die Geschäftsstelle Fernstudium und Weiterbildung, Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld, veranstaltet in Kooperation mit dem Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL (ZIG) die Fachtagung „Gesundheit und Pflege im digitalen Wandel“ am Freitag, den 25. Oktober 2019 im Gebäude X der Universität Bielefeld.

Die Fachvorträge von Experten aus Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft thematisieren den digitalen Wandel im Gesundheitswesen. Die Vorträge zur Digitalisierung im Krankenhaus, zu Online-Therapieformen sowie zu Herausforderungen an die Gesundheits- und Pflegeberufe geben neue Perspektiven und Impulse für künftige Handlungsansätze.


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm-Flyer.
Download: Programm

Anmeldung:
Online unter
fernstudium.gesundheitswissenschaften@uni-bielefeld.de
Anmeldeschluss: 11.10.2019
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und die Rechnung.
In dem Tagungsbeitrag ist eine kleine Verpflegung während der Kaffeepause enthalten.

Kontakt:
Dr. Sigrid Matzick
Carola Schnelten
Tel. 0521/106-4374, -4376
Email: fernstudium.gesundheitswissenschaften@uni-bielefeld.de

Übersicht

  • Start: 25. Oktober 2019, 13:00

  • Ende: 25. Oktober 2019, 18:00

  • Ort: Universität Bielefeld, Gebäude X, Raum X-E0-001
    Universitätsstr. 24, 33615 Bielefeld

Das vom BMBF geförderte Projekt GUIDE+ dient der weiteren Vernetzung und des Austauschs der wissenschaftlichen Fach-Communities der Forschung im Bereich Mensch-Technik-Interaktion. Das Projekt ist Teil des „Netzwerks Integrierter Forschung“. Das Symposium bietet eine wissenschaftliche Auseinandersetzung und Diskussion zu ethischen, sozialen und rechtlichen Fragen insbesondere zu den Aspekten der „digitalen Souveränität“ in der Forschung und darüber hinaus. Das Symposium findet am Freitag, 25. Oktober 2019 von 9:30 - 17:00 Uhr im Konferenzbereich der Fachhochschule Bielefeld statt. Es wird veranstaltet vom Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit.

Download: Programm
Anmeldung: niels.diekmann@fh-bielefeld.de oder telefonisch unter +49.521.106-4829.
Ort: Fachhochschule Bielefeld, Interaktion 1, Konferenzbereich, 33619 Bielefeld
Information: Projekt GUIDE+

Am 1. Oktober 2019 findet der länderübergreifende Gesundheitsgipfel ‚Regionales  Pflegekompetenzzentrum (ReKo) – Potenziale gemeinsam heben‘ im NINO HOCHBAU Kompetenzzentrum Wirtschaft in Nordhorn statt. Im Fokus steht die Gestaltung der Pflegeversorgung von morgen mit dem Innovationsfondsprojekt ‚ReKo‘.

Das Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen (NDGR) veranstaltet in diesem Rahmen den Workshop "ZukunftsAgenda2025: Mehr Gesundheit wagen! Gesundheitsregionen als Innovationstreiber". Hier berichten Uwe Borchers (Geschäftsführer, ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL, stellv. Vorsitzender des NDGR,  Bielefeld) und Jörg Möllenbrock (Beauftragter für E-Government und Verwaltungsdigitalisierung, Stadt Gütersloh) über das OWL-Projekt vital.lokal: "Gesundheit als Standortfaktor. Kommunale Handlungsfelder, regionale Strategien".


Download: Programm
Weitere Informationen und Anmeldung hier

Übersicht

  • Start: 1. Oktober 2019, 09:00
  • Ende: 1. Oktober 2019, 16:00
  • Ort: NINO HOCHBAU Kompetenzzentrum Wirtschaft
    Nino-Allee 11, 48529 Nordhorn

Die Frage nach Gesundheit im Alter spielt eine erhebliche individuelle aber auch gesellschaftliche Rolle. Die Medizin der Zukunft verspricht ein längeres und gesünderes Leben. Dabei ist gesundes Altern mehr als die bloße Abwesenheit von Krankheit. Wie beeinflussen individuelle Lebensführung und Bewältigungspotenziale den Gesundheitszustand und welche gesellschaftlichen Bedingungen fördern Gesundheit, Lebensqualität und Wohlbefinden im Alter? Welche Rolle spielen digitale Technologien zukünftig bei der Gesundheitsversorgung aber auch beim individuellen Gesundheitsverhalten? Diesen und vielen weiteren Fragen gehen die Referenten/-innen der diesjähringen Sommerakademie nach.

Vom 30. bis 31. August 2019 lädt das EZUS alle Interessierten zur 13. Sommerakademie nach Bad Meinberg ein. Es gibt spannende Vorträge und Diskussionen mit ausgewiesenen Experten/-innen zum Thema Alter und Gesundheit im 21. Jahrhundert.

Download: Programm

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet die EZUS Akademie um eine frühzeitige Anmeldung: Anmeldeformular

Weitere Informationen: https://www.ezus.org/

Veranstalter:
EZUS – Europäisches Zentrum für universitäre Studien
Katharina Kirschbaum-Bökmann M.A. (Leiterin EZUS)
c/o Lippe Bildung eG | Johannes-Schuchen-Str. 4 | 32657 Lemgo
Tel. 05261 2889296 | kirschbaum-boekmann [at] lippe-bildung.de

Übersicht

  • Start: 30. August 2019, 13:00
  • Ende: 31. August 2019, 17:30
  • Ort: Kurgastzentrum Bad Meinberg
    Parkstr. 10, 32805 Bad Meinberg

Gesundheit ist ein zunehmend wichtiger Standortfaktor! Bundesweit wird inzwischen darüber diskutiert, welche Herausforderungen damit für kommunale Entscheider verbunden sind, und was die Kommunen konkret dazu beitragen können, um die Gesundheitsversorgung auch im ländlichen Raum zukunftsfest zu gestalten. Mit dem Aufbau lokaler Gesundheitszentren setzt der Kreis Lippe auf ein innovatives Gesamtkonzept zur Sicherung der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum. Wir laden Sie herzlich ein!

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.

Downlad: Programm

Anmeldung: info [at] zig-owl.de

Übersicht

  • Start: 29. Mai 2019, 14:00
  • Ende: 29. Mai 2019, 18:00
  • Ort: Kreishaus Lippe
    Felix-Fechenbach-Str. 5, 32756 Detmold

Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit, der vom 21. bis 23. Mai 2019 stattfindet, gilt als bundesweit größte Fachveranstaltung der Gesundheitswirtschaft. In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Motto: „Gesundheitspolitik, Gesundheitsversorgung, Gesundheitsberufe in Zeiten des digitalen Wandels“.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das ZIG OWL an der gemeinsamen Präsenz im Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen. Besuchen Sie uns auf dem Gemeinschaftsstand „W.I.R. – Wissen.Innovation.Region.“  beim Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2019.
In der Zeit vom 21. bis zum 23.05.2019 würden wir uns sehr freuen, Sie an Stand 32 im CityCube Berlin, Messedamm 26, 14055 Berlin, willkommen zu heißen.

Weitere Informationen: Haupstadtkongress Medizin und Gesundheit

Übersicht

  • Start: 21. Mai 2019, 10:00
  • Ende: 23. Mai 2019, 17:00
  • Ort: CityCube Berlin
    Messedamm 26, Berlin

Gute Pflege braucht mehr Wertschätzung und viele Menschen, die pflegen, die im Pflegeberuf arbeiten, die für die Pflege ausgebildet werden. Gemeinsam mit den ersten Unterstützerinnen und Unterstützern der Offensive für Pflegeausbildung in OWL laden wir Sie ein zu der Auftaktveranstaltung. Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, wird in seinem Impulsvortrag „Mehr Ausbildung und mehr PflegeKRAFT“ wichtige Informationen zur Pflege vortragen.

Am 03.04.2019 wurde der Öffentlichkeit die Aktion „Gute Pflege OWL – Offensive Pflegeausbildung“ vorgestellt. Das Ziel: Das Netzwerk soll das Zusammenwirken vieler Menschen unterstützen.

Als Botschafterinnen und Botschafter konnten namhafte Persönlichkeiten aus Ostwestfalen-Lippe gewonnen werden. Die Einladung richtet sich an alle Interessierte, die sich für mehr Ausbildung und gute Arbeit in der Pflege einsetzen, an Pflegende, Auszubildende, Vertreterinnen und Vertreter der Pflegearbeitgeber, Schulen, Eltern, Interessierte aus Politik und Gesellschaft, aus Sozialverbänden, Gewerkschaften, Verwaltungen, Medien u.a.m. Geben Sie die Einladung gern an interessierte Personen weiter. Wir wollen ein offenes und breites Netzwerk, in dem viele Menschen zusammen arbeiten und voneinander lernen.