Veranstaltung

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege stärken! Podiumsdiskussion mit der Bundestagsabgeordneten Kordula Schulz-Asche

Wir laden Sie herzlich ein zur Diskussion „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege stärken!“ mit der Bundestagsabgeordneten Kordula Schulz-Asche sowie mit Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Pflegepraxis:

  • Was muss die Politik tun, um die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu stärken?
  • Wie können Unternehmen ihre Beschäftigten bei der Betreuung von Angehörigen unterstützen?
  • Wo können Kommunen und regionale Netzwerke helfen, die notwendigen Strukturen zu entwickeln?

Die Zahl der Menschen, die auf Pflege angewiesen sind, steigt. Die meisten Pflegebedürftigen werden zuhause von Angehörigen versorgt. Viele der pflegenden Angehörigen sind beruflich tätig. Berufliche Arbeit und die Betreuung von Angehörigen sind oft nur schwer vereinbar. Die Politik ist gefordert, die Rahmenbedingungen zu verbessern. Auch für Unternehmen ist die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ein wichtiger Aspekt, um Fachkräfte zu halten. Kleine und mittelständisch geprägte Unternehmen sind hier besonders gefordert. Und für Regionen wird gute Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zum strategischen Standortfaktor.

Impuls und Podiumsgespräch: Vereinbarkeit von Beruf und Pflege stärken!
Donnerstag, 8. Dezember 2022, 16:00 - 17:30 Uhr
Tagungszentrum Bethel, Haus Nazareth, Nazarethweg 7, 33617 Bielefeld

Was muss die Politik jetzt tun? | Wie können Unternehmen unterstützen? | Wo können Region und Kommunen helfen?

  • Impuls | Kordula Schulz-Asche, MdB, Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Gesundheit des Deutschen Bundestags, Sprecherin für Pflege- und Altenpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Berlin
  • Projektsteckbrief work & care | Jan Hendrik Schnecke (ZIG OWL) und Silke Völz (IAT), www.workandcare.org
  • Podiumsgespräch | Kordula Schulz-Asche, MdB | Birgit Michels-Rieß, Einrichtungsleiterin, Pflegezentrum Haus Hannah, v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel | Gaby Erdmann, stellv. Vorständin, BKK-Landesverband NORDWEST, Essen | Eva Leschinski, Leitung Kompetenzzentrum Frau und Beruf Ostwestfalen-Lippe, Bielefeld | Bianca Michler, Fachkrankenschwester, Pflegeberaterin und pflegende Angehörige, Evangelisches Klinikum Bethel, Bielefeld | Carina Betzing, Sozialarbeiterin, Sozialpädagogin und Fachberaterin Homecare-Eldercare, PME Familienservice GmbH, Münster/Berlin | Moderation: Uwe Borchers, Geschäftsführer, ZIG OWL

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich, bitte klicken Sie hier: [Anmeldung]

Wir freuen uns auf die Diskussion mit Ihnen!

Wir verweisen auf die aktuelle NRW-Coronaschutzverordnung (Link). Obwohl für Veranstaltungen dieser Art derzeit keine Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken oder zur Durchführung von Schnelltests besteht, bitten wir Sie aber um eigenverantwortlichen Umgang mit den aktuellen Infektionsrisiken. FFP2-Masken zur freiwilligen Nutzung halten wir in begrenzter Zahl am Empfang bereit. Wir empfehlen, vor Besuch der Veranstaltung einen freiwilligen Selbsttest durchzuführen. Eine Überprüfung bei Einlass ist nicht vorgesehen.

 

Anfahrt und Parken: Haus Nazareth, Nazarethweg 7, 33617 Bielefeld