Reha der Zukunft – Brückenschläge

Initiative Brückenschläge„Brückenschläge“ ist ein Projekt mit Modell-Charakter: Die hier gewonnenen Erkenntnisse sollen bundes- bzw. sogar europaweit genutzt werden. Die Entwicklung des Projekts treiben verschiedene Partner, diesich in einem Netzwerk organisiert haben, voran:

  • das ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft, Bielefeld
  • das IAT – Institut Arbeit und Technik, Gelsenkirchen
  • die Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften
  • acht Krankenhäuser und Reha-Kliniken aus Ostwestfalen-Lippe und dem Ruhrgebiet.

Die Aufgabenfelder sind vielfältig: So sollen beispielsweise für die Bereiche der Behandlung von Herz-Kreislauf-Krankheiten, neurologischen Erkrankungen, orthopädisch-traumatologischen Erkrankungen, psychosomatischen Beschwerden, Krebs- und geriatrischen Erkrankungen Qualitätsstandardsfür eine am Patienten orientierte, sektorübergreifende Versorgung entwickelt werden. Die erwarteten Ergebnisse liegen auf unterschiedlichen Ebenen. Von der Netzwerkbildung ist eine Intensivierung des Schnittstellenmanagements zu erwarten, die sowohl der Verbesserung der Versorgungsqualität als auch der Stärkung der Wertschöpfungskette unter ökonomischen Gesichtspunkten dient.

Kurzinformation – Flyer Brückenschläge

Kontakt:

Dr. Dr. Paul Wolters
ZIG-Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft
Tel.: 0521 . 329860-14
wolters [at] zig-owl.de

Dr. Olaf Iseringhausen
ZIG-Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft
Tel.: 0521 . 329860-15
iseringhausen [at] zig-owl.de

gefördert durch:

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen