Notfallpfleger: Qualifizierung für gestufte Notfallversorgung am EvKB

Das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) bildet als erstes Krankenhaus in Ostwestfalen-Lippe Gesundheits- und Krankenpfleger zu sogenannten „Notfallpflegern“ aus. Diese Fachweiterbildung soll die Teilnehmer auf die speziellen Anforderungen in der Notaufnahme vorbereiten und tieferes Hintergrundwissen für die Priorisierung von Notfällen mitgeben.

Anne Steinhauer aus dem Johanneskrankenhaus ist eine der ersten 23 Notfallpflegerinnen in OWL. Foto: Andreas Zobe

Inzwischen empfehlen die Fachverbände und die Deutsche Krankenhausgesellschaft eine solche Pflege-Spezialisierung. Denn in den Ambulanzen ist die Einordnung und Priorisierung der Dringlichkeit der Behandlung von Notfällen eine zentrale Aufgabe der Krankenschwestern und -pfleger.

„Die Notaufnahmen sind aufgrund des enormen Zulaufs zu ambulanten Versorgungszentren geworden“, sagt Hans-Werner Kottkamp, Chefarzt der Zentralen Notaufnahme im EvKB. „Die Notfallpflege soll helfen, den Blick für die Patienten zu schärfen.“

Die ersten 23 Prüfungen am EvKB gingen bereits erfolgreich über die Bühne. Nach Abschluss der Übergangslösung bis 2020 bleibt die zweijährige Weiterbildung (720 Stunden Theorie und 1.800 Stunden Praxis in Notaufnahme, Intensivstation, Anästhesie und präklinischer Notfallversorgung).

Eine der ersten Absolventinnen ist Anne Steinhauer, seit 18 Jahren in der Notaufnahme tätig und inzwischen pflegerische Klinikleitung am Johanneskrankenhaus. Aus ihrer Sicht sei es höchste Zeit gewesen, dass das Personal in den Notaufnahmen mit so einer Weiterbildung auch eine Art Anerkennung erhalten.

Kottkamp: „Die Dachverbände sehen eine Notwendigkeit in der Professionalisierung. Wie in der Medizin spezialisieren wir uns zunehmend auch in der Pflege.“ Gerade in der Notaufnahme herrschten andere Ansprüche als auf einer Normalstation.“

Schon in Kürze rechne der Chefarzt damit, dass die Notfallpflege auch gesetzlich vorgeschrieben werde. Das neue Ministerium setze den Fokus auch auf die Pflege im Krankenhaus. Umso stolzer sei er, dass das EvKB bereits zum 1. Januar die Anerkennung als Weiterbildungsstätte für die Fachweiterbildung Notfallpflege erhalten habe.

Quelle: Neue Westfälische