34. Gesundheitspolitisches Forum: Wie gelingt eine gute medizinische Versorgung der Flüchtlinge in Deutschland?

34. Gesundheitspolitisches Forum:
Wie gelingt eine gute medizinische Versorgung der Flüchtlinge in Deutschland?

Vortrag:

  • Der eingeschränkte Zugang zur medizinischen Versorgung von
    Asylbewerbern in Deutschland ist nicht effizient und erzeugt hohe Kosten.

    Dr. med. Kayvan Bozorgmehr (M.Sc.)
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungs­forschung, Universitätsklinikum Heidelberg

Kommentare:

  • Die elektronische Gesundheitskarte erleichtert eine effiziente
    medizinische Versorgung von Flüchtlingen und stärkt die Integration.

    Sigrid Averesch
    Referatsleiterin Grundsatzfragen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
    Verband der Ersatzkassen e.V (vdek), Landesvertretung Nordrhein-Westfalen
  • Praktische Erfahrungen im Kreis Lippe: eine Flüchtlingsambulanz als zentrale Anlaufstelle ist sinnvoll.
    Anja Rethmeier-Hanke
    Stabsstelle Medizinische Steuerung und Entwicklung, Klinikum Lippe GmbH, Detmold

Moderation: Prof. Dr. Dr. Thomas Gerlinger | Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften

Download: Programm

Formular zur Anmeldung:

Die Veranstaltung ist ausgebucht, Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich.

Übersicht

  • Start: 29. Juni 2016, 17:00
  • Ende: 29. Juni 2016, 19:00
  • Ort: Historisches Museum, Bielefeld
    Ravensberger Park 2, 33607